Herren 75 steigen in die Oberligastaffel auf

Am Mittwoch, den 19. Juli 2017, erwarteten wir die Gegner aus Ehingen/Donau bereits um 10.30 Uhr, wie sich die Mannschaftsführer abgesprochen hatten. Allerdings trafen sie erst nach 11 Uhr ein, weil sie sich vom Navi (!) durch Stuttgart hatten lotsen lassen und dann auf dem SKV-Parkplatz statt in den Junkerleswiesen ankamen. Deshalb betraten die Spieler erst nach 11.30 Uhr die von Günter noch einmal frisch gespritzten Plätze.

Ehingen war mit dem Ziel angereist, möglichst 4:2 zu gewinnen, um selbst aufsteigen zu können. Uns würde sogar ein knapp verlorenes 3:3 reichen. Bald stellte sich heraus, dass Herbert und Wolfgang ihre Gegenüber trotz angestrengter Gegenwehr sicher im Griff hatten und sie glatt 6:0, 6:0 und 6:0,6:1 siegten. Joachim konnte nicht Paroli bieten und musste 1:6,3:6 die Segel streichen. Inzwischen hatte Siegfried gerade den ersten Satz im Tiebreak mit 7:6 gewonnen und sich eine Führung im zweiten erkämpft. Sein technisch versierter Gegner kämpfte sich zurück und holte mit 7:6 den zweiten für sich. So musste der Matchtiebreak entscheiden: ‚Sieger‘ setzte sich mit großem Einsatz zunächst 6:1 ab, musste sich aber noch über 6:4 zum 9:4 vorkämpfen und schaffte mit 10:7 den vorentscheidenden dritten Punkt nach fast drei Stunden Kampf in der Mittagshitze.

Im Doppel taten sich Joachim/Herbert gegen die Ehinger Nr.1 und 4 schwerer, als die Einzelergebnisse vermuten ließen; doch sie setzten sich mit 6:4,6:4 durch, während Wolfgang/Heinz nach einem umkämpften 5:7 im ersten den zweiten Satz 0:6 abgeben mussten. Mit dem 4:2-Sieg war der Aufstieg perfekt gemacht, und die Freude darüber war groß, bei den Spielern, bei den Zuschauern – die Terrasse war zeitweise gut gefüllt! – und bei den Spielerfrauen und Gaby, die uns und unsere Gäste wieder vorzüglich verköstigt hatten. Ihnen gilt der Dank der Spieler in besonderem Maße, weil wir ohne ihren Rückhalt und ihre Hilfe unsere Gäste nicht in so eindrucksvoller Weise empfangen könnten.

Nach der Gratulation durch den Mannschaftsführer der Ehinger feierten Zuschauer und Spieler wie in alten Zeiten den Aufstieg, und manche Sektflasche wurde am Abend geköpft. Besonders erfreulich war, dass alle Spieler die Hitzeschlacht wohlbehalten überstanden hatten und dass voraussichtlich alle im nächsten Jahr zur Verfügung stehen, sogar ‚verjüngt‘ durch den Einsatz von Gerd Aschauer.